Wissenschaftlicher Test bestätigt Motivationseffekte der GameSurvey

Netidee Projekt GameSurvey motiviert Befragte zur Teilnahme an Umfragen und führt zu geringeren Abbruchsquoten bei wissenschaftlichen Onlineerhebungen.

Das von der Internet Foundation Austria (IPA) im Zuge der Netidee 2013 geförderte Projekt GameSurvey, bestätigt in einem ersten wissenschaftlichen Test vielversprechende Motivationseffekte für künftige Onlineerhebungen.

Mit der Entwicklung der GameSurvey, eine Mischung aus online Spiel und online Fragebogen, versucht Innovationsforscher Mag. Johannes Gartner vom (Institut für Innovationmanagement an der Johannes Kepler Universität in Linz) nicht nur Onlineumfragen unterhaltsamer zu machen sondern auch einen Beitrag zur wissenschaftlichen Datenerhebung zu leisten.

GameSurvey versteht sich in seiner ersten Version als Erweiterung der Open Source Software Lime Survey und stellt eine Schnittstelle zwischen einem klassischen Fragebogen und einer interaktiven Animation dar. Dadurch lässt sich eine klassische Fragebogen Oberfläche durch eine interaktive Animation (bspw. im HTML5 oder Flash Format) ersetzen und zur gamifizierten Datenerhebung nutzen. Die notwendigen Animationen können dabei entweder selbst programmiert oder mithilfe einer handelsüblichen Animations- Software erstellt und mittels GameSurvey zu einem Erhebungsinstrumet verknüpft werden. Das Erstellen einer GameSurvey ist daher auch ohne Programmierkenntnisse möglich. Die im Zuge der GameSurvey entwickelten Änderungen in Lime Survey sowie andere notwenige Codes können auf www.gamesurvey.at gefunden werden und stehen ebenso wie Lime Survey unter der offenen GNU General Public Licence der Allgemeinheit zur Verfügung. Interessierte finden dort auch eine Testanimation zur Orientierung zum Download.
Im Zuge eines ersten wissenschaftlichen Test, konnte Gartner eine Beendigungsquote von 50,86% erreichen und damit einen deutlich höheren Rücklauf als mit herkömmlichen Onlineerhebungen generieren.

„Forschungseinrichtungen aller Art kämpfen zunehmend mit sinkenden Rücklaufquoten“ so Gartner, „mit einer unterhaltsamen Alternative zu langweiligen Fragebögen kann wieder stärker zur Teilnahme motiviert werden. Das führt zu geringere Abbruchsquoten und damit zu relevanteren Datensätzen.“ Mit der Unterstützung der Netidee konnte eine flexibel anwendbare entwickelt werden, die nun weitere wissenschaftliche Tests der Methode ermöglichen. „Im ersten Schritt konnten wir bereits positive Motivationseffekte bestätigen“ so Gartner „nun gilt es die Methode weiter auf Herz und Nieren inhaltlich auf Qualität und Validität zu prüfen“.
Unter Gamification versteht man das Entlehnen von Spielelementen für einen Einsatz in einer spielfremden Umgebung. Damit soll das spielerische Gemüt in Menschen angesprochen und durch einen unterhaltsamen Effekt positive Motivation erzeugt werden. Die Methode wird bereits in unterschiedlichste Bereiche erfolgreich eingesetzt. So unterlaufen beispielsweise Bewerber des Unternehmens L’Oréal einer verpflichtenden Teilnahme an einem Recruiting Spiel, das dem Unternehmen Aufschluss über die Persönlichkeit und Kompetenzen des Bewerbers geben soll. Auch die US Militärs verwendet ähnliche Spiele um die Persönlichkeit der Soldaten zu testen. Darüber hinaus werden Spiele aller Art zu Mitarbeitermotivation, Weiterbildung und für Marketing verwendet.

Beta Testers Wanted

For the first beta version we are looking for practical applications in the area of science and (market-) research. Institutions and researchers planning to carry out an existing data collection project using gamification, are more than welcome to contact us regarding a potential collaboration.

GameSurvey at ISPIM Innovation Summit 2015 in Brisbane, Australia

In the course of this year’s ISPIM Innovation Summit 2015 – Changing the Innovation Landscape, Johannes Gartner from Johannes Kepler University in Linz, Austria (ifi.jku.at), has presented GameSurvey and its scientific background data of the ongoing surveys.
Johannes Gartner was invited to attend ISPIM after his Working Paper,  “The Era of GameSurvey – The Potential of Gamification as an Innovative Approach to Data Collection, 2015 had been selected in a competitive review process.

GameSurvey Awarded Further Funding by Netidee

GameSurvey has been supported with a subsequent funding round by Internet Fundation Austria as part of the 10th Call of Netidee.

Netidee is Austria’s largest internet funding program by Internet Foundation Austria. Among 26 other projects selected by the jury, GameSurvey has again been supported. This year’s funding pool represents a total of 1 Million Euros, allocated to various projects and scholarships.
GameSurvey was first funded in 2013. A subsequent funding is only granted for projects that not only met prior funding criteria, but also show great potential for the future and include additional developments.

We would like to thank Netidee for their support, that allowed for a complete new development of the software.

Further information on the new GameSurvey.io will follow shortly.

Link: Netidee.at

Picture: right: Dipl. Ing. Ernst Langmantel, left: Johannes Gartner
by netidee | Anna Rauchenberger

GameSurvey.io Becomes Stand-Alone Software Program

After scientific application areas of GameSurvey have successfully been confirmed, GameSurvey now is an independent software focussing on being user friendly. More precisely, GameSurvey will be available to the public as a solution, that allows to easily and intuitively create gamified online surveys.

“The first version of GameSurvey is based on the open software LimeSurvey. This solutions has proven to be enormously functional for methodical tests, however, it is not intuitive enough for the development of a broader application. Not every user with research and science background is technically experienced enough to further develop an animation into a GameSurvey. Basically, a GameSurvey consists of the four aspects animation, sequence control, data base and the methodological knowledge around the game’s structure. The first three aspects have proven to be a bottleneck for many users. Exactly these weak points will be addressed in the new version of GameSurvey. Therefore an online software featuring an intuitive user interface will be developed, in order for users to create gamified surveys as easily as common online surveys. Scenes, sequences and databases can simply and intuitively be connected using drag and drop, in order to create individual sequences. Moreover, we also came up with an idea for the creation of underlying animations. Soon you won’t have to be an engineer to create exciting and fun surveys”, explains Johannes Gartner, founder of GameSurvey.

Dokumentation und Lizenzierung

Wie kann ich die GameSurvey nutzen?

Die GameSurvey baut in der aktuellen Version auf die OpenSource Software LimeSurvey auf die under der GNU General Public Licence zur Verfügung steht. Diese ist kostenfrei erhältlich und kann auf einem geeigneten Webserver installiert werden.

Zusätzlich wird noch eine Animation im Flash oder HTML5 Format benötigt. Die in der GameSurvey verwendeten Grafiken wurden erworben und unterliegen daher dem Urheberrecht des Erstellers. Mit etwas Geschick lassen sich aber einfache Avatare und Objekte selbst digital erzeugen oder händisch zeichnen und Einscannen. Wenn man nicht über ausgereifte HTML5 Kenntnisse verfügt wird meistens auch noch eine Animationssoftware benötigt. In meinem Fall habe ich Hype2 von Tumult verwendet da die Software für nur rund $50 zur Verfügung steht. Wer über eine existierende Lizenz einer professionellen Software wie „After Effects“, „Apple Motion“ oder Macromedia Studio verfügt kann natürlich auch diese Software verwenden.

Danach muss eine entsprechende Umfrage in LimeSurvey erstellt und die IDs der zugehörigen Auswählfelder (z.B.: ‘#answer462872X8X10A2’ ) aus dem Quelltext gelesen werden um über die richtige Adresse für die Verknüpfung mittels JavaScript Befehle zu kennen.

Danach kann man sämtliche Darstellungen in der LimeSurvey Befragung mit folgenden CSS Ergänzungen unsichtbar machen:

<p style=”text-align: center;”>
<script>
$(document).ready(function() {
$(“.answer”).hide();
$(“.survey-description”).hide(); $(‘span[class=”questionhelp”]’).attr(‘hidden’, ‘hidden’); $(“.save-all”).hide();

$(“.submit-buttons”).hide(); $(“.clear-all”).hide(); $(“.survey-question-help”).hide(); $(“p”).css(“background-color”,”#FFFFFF”); $(“table”).css(“background-color”,”#FFFFFF”); $(“table”).css(“border-color”,”#FFFFFF”); $(“p”).css(“background-color”,”#FFFFFF”); $(“td”).css(“background-color”,”#FFFFFF”); $(“tbody”).css(“background-color”,”#FFFFFF”); });

</script><iframe align=”middle” frameborder=”0″ height=”400″ scrolling=”no” src=”/limesurvey/Eierlikör.html” width=”600″></iframe></p>

Die gewünschten Texte und Felder müssen in der jeweiligen Animation mittels „Action per Klick“ Verweis dem per JavaScript dem jeweiligen LimeSurvey Feld zugeordnet werden. Beispiele:

Beispiele für verwendete Scripts zur Übergabe von Aktionen aus der Animation an das LimeSurvey System:

// Bei Klick auf dieses Feld/Text wird die Antwortalternative „462872X8X10A2“ in LimeSurvey als gewählt markiert

window.parent.$(‘#answer462872X8X10A2’).click();

// Bei dieser Aktion (im Beispiel ein Klick) wird auf eine anderes Seite / Sequenz verweisen (in diesem Beispiel auf die nächste Seite)

window.parent.$(‘#movenextbtn’).click()

Die Animation muss dann in einer interaktiven Version exportiert, auf einen Webserver geladen und in die zuvor erstellte LimeSurvey Umfrage eingebettet werden. Danach kann die Onlinebefragung wie gewohnt über LimeSurvey verwaltet und veröffentlicht werden. Unbedingt alle aktiven Felder sowie die richtige Zuordnung der Übergabebefehle vor dem Aussenden Testen.

*Die technische Umsetzung der GameSurvey (Version 1 aus 2013) wird unter einer Creative Commons Namensnennung – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Österreich Lizenz veröffentlicht. Ausgeschloßen davon sind sämtliche Grafiken die in der Demo-HTML5 Animation und der Hype Datei verwendet werden. Sie dienen nur zu Demozwecken und dürfen leider weder für private noch berufliche Zwecke weiterverwendet werden. Sie können jedoch die Lizenzen dieser und auch weiterer Grafiken kostengünstig auf https://www.gamedevmarket.net erwerben.

Bei Interesse an einer gemeinsamen Zusammenarbeit würde ich mich über eine Kontaktaufnahme freuen.